Webseite bei Suchmaschinen anmelden (Google, Bing, Yahoo)

Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie Ihre eigene Webseite kostenlos bei den Suchmaschinen ( in diesem Fall Yahoo, Bing und Google ) eintragen und anmelden. So können Sie die gesamte Homepage oder auch nur einzelne Seiten Ihrer Website bei den Suchmaschinen indexieren und anmelden lassen.

Die Homepage bei Suchmaschinen anmelden?

Ist das tatsächlich eine Aufgabe im Content-Marketing? “Unsere Webseite besteht schon lange und wie werden in Google gelistet. Wozu sollten wir unsere Homepage bei den Suchmaschinen anmelden?” wird so mancher Marketeer aufbegehren. Doch es ist tatsächlich so. Das Anmelden ist ein wichtiger Vorgang. Und dies sind die Gründe:

  • Änderungen der Webseite gelangen schneller in die Suchmaschinen

    Nur wenn die Webseite korrekt angemeldet ist, werden Änderungen schnell an die Suchmaschinen übermittelt. Wenn Sie eine neue News veröffentlichen, dann sollte es ja nicht erst Wochen dauern, bis diese von den Suchmaschine bemerkt wird, oder?

  • Erkennen, wie die Suchmaschinen Ihre Webseite wahrnehmen

    Google beispielsweise stellt mit der Google Search Console ein kostenloses Tool bereit, welches Ihnen Fehler in der Suchmaschinenoptimierung aufzeigt, die Sie selbst nie finden würden. Mit diesem Wissen können Sie Ihre Webseite mit einfachen Mitteln selbst optimieren.

In Deutschland gibt es zwei Suchmaschinen, die wirklich relevant sind: Google und Bing. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Webseite bei den beiden Suchmaschinen kostenlos eintragen können. Und wir geben Ihnen noch eine Weisheit mit: Wenn es um die Auffindbarkeit in Suchmaschinen geht, zählen vor allem zwei Dinge.

  • Gründlichkeit
    Führen Sie alle Aktivitäten gewissenhaft aus. Lassen Sie keinen Schritt aus.
  • Geduld
    Gerade dann, wenn Ihre Webseite noch jung ist – oder erstmalig bei den Suchmaschinen angemeldet wird – lässt sich so manche Suchmaschinen recht viel Zeit, bis sie alle Ihre Seiten indexiert. Aber geben Sie ihr diese Zeit, auch wenn es gefühlt 1000 Jahe dauert. Es gibt auch keine Alternative dazu. Sie schonen so zumindest Ihre Nerven.

Wirklich: Ist der Suchmaschineneintrag kostenlos?

In der SEO-Branche gibt es viele Scharlatane, die ihre eigenen Wichtigkeit für das Online-Marketing immer wieder lauthals bekunden – doch eines steht fest: der Eintrag Ihrer Homepage in die Suchmaschinen ist kostenlos. Wenn Sie den Eintrag selbst vornehmen – und das ist mit minimalem Aufwand möglich – entstehen keinerlei Kosten. Wenn Sie eine SEO-Agentur damit beauftragen, sind die Kosten auch erträglich.

Kostenloses Webverzeichnis: ist das sinnvoll?

Neben den Suchmaschinen gibt es Eintragsdienste und Webverzeichnisse. Ein solches Webverzeichnis nimmt den Eintrag Ihrer Webseite entgegen und veröffentlicht diesen nach Prüfung. Ich persönlich halte nicht viel von den kostenlosen Webkatalogen und Webverzeichnissen. Deren Zeit ist einfach vorbei. Wenn Sie Ihre Webseite aber unbedingt in einem Webkatalog eingetragen sehen wollen, bitte sehr. Es schadet auch nicht.

Die Eintragsdienste bieten Ihnen an, Ihre Webseite in die Suchmaschinen und in so manches kostenlose Webverzeichnis einzutragen. Auch davon halte ich nicht viel. Wirklich relevant sind nur der Eintrag bei Google und bei Bing. Und diese beiden können Sie leicht selbst vornehmen. Dazu braucht es keinen Eintragsdienst.

Infografik: "Homepage bei Google anmelden"
Infografik: “Homepage bei Google anmelden”

Webseite bei Google anmelden: Schritt für Schritt

In Deutschland ist Google nach wie vor die Nummer eins bei den Suchmaschinen. Das betrifft sowohl die mobile Suche wie auch die Suche auf dem Desktop. Für das eigene Content-Marketing ist daher Google unersetzbar, gerade bei allen Contents, die über die eigene Webseite ausgespielt werden. Gerade die eigene Webseite muss hier für alle potentiellen Kunden auffindbar sein und bleiben.

Google Search Console: das wichtigste Tool

Mit der Google Search Console können Sie Ihre Website bei Google anmelden. Sie können auch eine einzige oder gezielt einige ausgewählte URL zur Indexierung eintragen. Wie ich weiter oben schon mal erwähnte, gibt die Google Search Console auch wertvolle Einblicke in den Grad der Optimierung der eigenen Webseite. Hier führt Sie der Link zur Search Console.

Richten Sie Ihr Google Konto ein und melden Sie Ihre Webseite an. Wie Sie Ihren Content bei Google einreichen, zeigen wir Ihnen jetzt.

URL bei Google eintragen

Früher gab es bei Google eine Möglichkeit, direkt eine URL einzureichen. Zwischenzeitlich hat Google diese Möglichkeit aber durch das Einreichen der Sitemap in der Search Console ersetzt. Wie dies funktioniert, das erklären wir im nächsten Abschnitt.

Bei der Google Search Console eine URL anmelden

Eine einzelne URL anmelden – das war früher in der Search Console möglich. Auch das hat Google gekappt. Nunmehr kann man lediglich eine “Sitemap” anmelden. Dazu ist es nötig, zuvor seine Webseite in der Google Search Console eintragen zu lassen. Wie dies möglich ist, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Website in der Google Search Console eintragen

Was die wenigsten kennen, das ist das kostenlose Tool der Google Search Console. Die Search Console erlaubt es, die eigene Webseite bei Google anzumelden und alle Seiten zu indexieren. Darüber hinaus kann man in den Berichten der Search Console sehen, wie einzelne Seiten in den Suchtreffern bei Google performen.

Google Search Console:  die Webseite bei Google eintragen und die Sitemap einreichen.
Google Search Console: die Webseite bei Google eintragen und die Sitemap einreichen.

Sitemap bei Google einreichen

Wenn Sie die Sitemap Ihrer Webseite an Google übermitteln, erkennt Google alle Seiten Ihrer Homepage. Die Sitemap können Sie in der Google Search Console einreichen. Das erleichtert Google später das wiederholte Crawlen Ihrer Homepage.

Die Sitemap ist eine Datei, welche eine Liste all Ihrer Seiten auf der Homepage enthält. Viele Redaktionssysteme wie WordPress und TYPO3 stellen eine solche Sitemap bereit. In dem obenstehenden Screenshot sehen Sie den Dialog der Search Console, in welchem Sie die Sitemap einreichen können.

Der große Vorteil an der Übermittlung von Sitemaps ist, dass Sie jederzeit den Indexierungsstatus einsehen können und schnell über Fehler und Probleme informiert werden, die Google beim Crawlen Ihrer Website feststellt. Auf diese Weise behalten Sie immer den Überblick.

Nachdem Sie die Sitemap eingereicht haben, sollten Sie Google etwas Zeit zugestehen. Google wird die Seiten Ihrer Webseite gelegentlich lesen und indexieren. Wann genau das geschieht, kann man jedoch nicht vorhersagen. Meist geschieht dies innerhalb weniger Tage.

Nachdem Google Ihre Seiten indexiert hat, können Sie in der Google Search Console nachsehen, ob Google alle Seiten Ihrer Homepage einwandfrei lesen konnte. Google gibt ggf. auch Hinweise, was Sie verändern sollten.

Status der Indexierung bei Google überprüfen

Wenn Sie mit der Search Console Ihre Webseite bei Google angemeldet und die Sitemap eingereicht haben, haben sie meist schon nach wenigen Tagen die Möglichkeit, den aktuellen Stand der Indexierung abzufragen. Google zeigt in der Search Console wichtige Informationen zur Indexabdeckung an.

Die Indexabdeckung können Sie in der Google Search Console einsehen. Hier wird beispielsweise ein Fehler mit einer einzelnen Seite angezeigt. Achten Sie darauf, dass alle Ihre Seiten von Google fehlerfrei gelesen werden können.
Die Indexabdeckung können Sie in der Google Search Console einsehen. Hier wird beispielsweise ein Fehler mit einer einzelnen Seite angezeigt. Achten Sie darauf, dass alle Ihre Seiten von Google fehlerfrei gelesen werden können.

Google Index Status abfragen

Auch in der Google-Suche können Sie prüfen, welche Ihrer Seiten von Google indexiert werden. Geben Sie in der Sucheingabe einfach “site:” und direkt und ohne eine Trennung durch Leerzeichen danach den Namen Ihrer Domain ein. Google zeigt Ihnen dann als Suchergebnis alle Seite Ihrer eigenen Webseite an.

Geben Sie in der Google-Suche das Wort "site:" (mit Doppelpunkt) und dann den Namen Ihrer Domain ein. So zeigt Ihnen Google, welche Seiten von der Suchmaschine bereits indexiert wurden.
Geben Sie in der Google-Suche das Wort “site:” (mit Doppelpunkt) und dann den Namen Ihrer Domain ein. So zeigt Ihnen Google, welche Seiten von der Suchmaschine bereits indexiert wurden.
Die Liste der bereits indexierten Seiten in Google zeigt den Grad der Indexabdeckung bei Google an.
Die Liste der bereits indexierten Seiten in Google zeigt den Grad der Indexabdeckung bei Google an.

Webseite bei Bing & Yahoo anmelden

In den ersten Jahren des Internets war Yahoo eine der größten Suchmaschinen. Als es Google mehr und mehr gelang, diese Rolle an sich zu reißen, suchte Yahoo nach Partnern, um sich dieser Entwicklung entgegen zu stemmen. Yahoo fand einen solchen Partner in Microsoft. Bereits seit vielen Jahren ist Yahoo fest mit Microsoft Bing verknüpft. Bis April 2015 war dies eine geschlossene Partnerschaft, doch dann wurde diese nach außen geöffnet.

Die Suche von Yahoo ist bereits seit vielen Jahren in Folge einer Suchallianz zwischen Microsoft und Yahoo in der Bing Suche mit untergebracht und bedarf somit keiner separaten Anmeldung. Zwar wurde die Suchpartnerschaft im April 2015 aufgelockert, so dass diese nicht mehr exklusiv ist, dennoch werden die Suchergebnisse und Werbung weiterhin von Microsofts Bing ausgeliefert. Wenn Sie Ihre Webseite bei Bing eintragen, werden sie automatisch auch in der Yahoo-Suche gelistet und gefunden.

URL bei Bing eintragen

Bei Bing (und damit auch bei Yahoo) gibt es ein Gegenstück zur Google Search Console: die Bing Webmaster Tools. Diese bieten ähnliche Leistungen und sind auch ähnlich zu bedienen. Das wird jedem leicht fallen, der bereits mit der Google Search Console Erfahrungen gesammelt hat.

Melden Sie sich mit einem Ihrer Accounts von Google, Microsoft oder Facebook an. Dann können Sie dort Ihre Webseite bei Bing eintragen.

Mit den Bing Webmaster Tools können Sie Ihre Webseite bei Bing anmelden.
Mit den Bing Webmaster Tools können Sie Ihre Webseite bei Bing anmelden.

Webseite bei den Bing Webmastertools anmelden

Wenn Sie Ihre Webseite bei den Bing Webmaster Tools anmelden, haben Sie nicht nur die URL bei Bing eingereicht, Sie erhalten auch wertvolle Einblicke in die Performance Ihrer Webseite in der Bing-Suche. Ihre Sitemap hinterlegen Sie beispielsweise im Bereich “Meine Site konfigurieren”. Viele Berichte geben über die Indexabdeckung Auskunft. Für Shopbetreiber interessant: Sie können Parameter Ihrer URLs von der Indexierung ausschließen.

Status der Indexierung bei Bing überprüfen

Genau wie bei Google bietet auch Bing die Möglichkeit, den Status der Indexierung zu prüfen.

So können Sie den Status der Indexierung bei Bing überprüfen: geben Sie "site:" und den Namen der Domain Ihrer Webseite ein.
So können Sie den Status der Indexierung bei Bing überprüfen: geben Sie “site:” und den Namen der Domain Ihrer Webseite ein.

Wie kann ich meine Webseite noch bei den Suchmaschinen anmelden?

Die oben vorgestellten Methoden werden vorzugsweise bei neu errichteten Webseiten angewendet. Wer seine Webseite bereits länger betreibt, wird auch schon von anderen Webseiten verlinkt worden sein. Diese Links von anderen Webseiten zu Ihrer Webseite finden alle Suchmaschinen, wenn diese das Internet crawlen, was tagtäglich passiert. Wer also schon länger eine eigene Webseite betreibt, wird in aller Regel den Suchmachinen bereits bekannt sein.

Wenn Ihre Webseite noch jung ist, dann können Sie auch dafür sorgen, dass andere und bereits bekannte Webseiten auf Ihre Webseite verweisen. Dann werden die Suchmaschinen Ihre Webseite von ganz alleine finden. Hierfür eignen sich beispielsweise die eingangs erwähnten Webkataloge und Webverzeichnisse. Wenn Sie Ihre Webseite in einem Webkatalog eintragen, wird Google wie auch Bing Ihre Webseite dort entdecken. Die Indexierung Ihrer Webseite erfolgt dann in aller Regel innerhalb weniger Tage.

Ihr Hans-Jürgen Schwarzer