Suchmaschinenoptimierung: Link Development

Der kritischste Teil der Suchmaschinenoptimierung (Link Development) will mit viel Bedacht angegangen werden. Warum? Weil einerseits die Benefits eines guten Linkaufbaus nicht wegzudiskutieren sind, andererseits Penaltys von Google drohen, wenn man etwas unternimmt, das Google nicht gefällt. Letzteres passiert sehr leicht…

Die Königsdisziplin der Suchmaschinenoptimierung: Das Link Development

Nachdem ich in der Einleitung schon von den Gefahren und Risiken gesprochen habe, will ich jetzt mal zu den Fakten und Vorgehensweisen kommen. Letztlich möchten Sie nach dem Lesen dieses Artikels ja nicht nur Furcht sondern auch ein paar anständige Handlungsempfehlungen mitnehmen, oder?

Hier nun zunächst die Gliederung, das Inhaltsverzeichnis dieses Artikels. Wenn Sie das Eine oder Andere schon wissen oder zu wissen glauben, dann klicken Sie doch einfach zu dem Kapitel, das Ihnen Neuigkeiten verheißt.

  1. Was bewirken Links bei der Suchmaschinenpoptimierung?
  2. Habe ich genug Links? Wie messe ich das?
  3. Wie betreibe ich Link Development mit minimalen Mitteln?
  4. Worauf muss ich beim Link Development achten?
  5. Drei Dinge, die Sie auf keinen Fall tun sollten – und auch: warum.
Was bewirken Links bei der Suchmaschinenoptimierung? Link Development entlehnt seine Notwendigkeit einigen sehr einfachen Zusammenhängen. Wer sich bewusst wird, welche Bedeutung Links haben, dem wird schnell klar werden, wie wichtig Link Development für die Suchmaschinenoptimierung ist. (#1)

Was bewirken Links bei der Suchmaschinenoptimierung? Link Development entlehnt seine Notwendigkeit einigen sehr einfachen Zusammenhängen. Wer sich bewusst wird, welche Bedeutung Links haben, dem wird schnell klar werden, wie wichtig Link Development für die Suchmaschinenoptimierung ist. (#1)

1. Was bewirken Links bei der Suchmaschinenoptimierung?

Ein Link ist ein Hinweis an den Leser einer Webseite, dass auf einer anderen Webseite ein für ihn interessanter Inhalt zu finden ist. Durch Anklicken des Links gelangt der Leser zu jener empfohlenen Seite und kann dort den empfohlenen Inhalt lesen.

Dies ist kein Herrschaftswissen, denn es ist für die meisten Internetnutzer Allgemeinwissen. Es ist aber doch Herrschaftswissen, denn es macht deutlich, dass Google um das Bewerten von Links nie herumkommen wird. Google bewertet den Inhalt einer Seite unter anderem nach folgenden sehr schlichten aber doch auch einleuchtenden Kriterien.

  • Wie nutzen Leser den Inhalt?
    Bleiben sie lange? Gehen sie schnell weiter?
  • Wird die Seite auf anderen Webseiten erwähnt? (ist gleich “verlinkt”)
  • Worüber schreiben andere Menschen, wenn sie die von Google betrachtete Seite erwähnen?

1.1 Wertigkeit für bestimmte Themen

Google leitet aus einer Erwähnung oder Verlinkung Ihrer Webseite an anderer Stelle eine Wertigkeit ab. Eine Wertigkeit, die in einen thematischen Kontext gesetzt wird. Spricht der erwähnende Autor an der Stelle der Erwähnung von Vanillepudding, wird Google die erwähnte Webseite in den Kontext “Vanillepudding” setzen. Spricht der Autor von Nachtsichtgeräten, dann ordnet Google der erwähnten Seite das Thema Nachtsichtgeräte zu.

Wird also eine Webseite 17x im Kontext “Vanillepudding” erwähnt (verlinkt), dann ist sich Google recht sicher, dass die erwähnte Webseite…

  • … für den Kontext Vanillepudding steht
  • … von einer Vielzahl von Nutzern als hochwertig angesehen wird
    (17 Erwähnungen einer einzelnen Seite ist schon sehr viel)

1.2 Ansehen

Eine große Zahl von Erwähnungen ( 17 Stück wie im obigen Beispiel ist da ein recht erklecklicher Anfang ) bringt bei Google viel Ruhm und Ehre. Allerdings sollten die Erwähner selbst auch bereits ein wenig Ruhm und Ehre eingeheimst haben. Andernfalls tut Google die Erwähnung als Gossengespräch ab. Eine Empfehlung ist auch umso wertvoller, je schwerer sie zu erlangen ist. Wenn Sie mal ein wenig nachdenken, wird es Ihnen eingängig werden.

Was lernen wir daraus? Wir sollten dafür sorgen, dass unsere Webseite auf angesehenen Webseiten empfohlen ( verlinkt ) wird. Und das bitte schön des Öfteren. Tja, und damit wissen Sie auch schon, was Link Development bedeutet: Für Empfehlungen Ihrer Webseite auf anderen Webseiten zu sorgen.

Wieviele Links brauche ich für meine Webseite? Link Development benötigt auch Maß und Ziel. (#2)

Wieviele Links brauche ich für meine Webseite? Link Development benötigt auch Maß und Ziel. (#2)

2. Habe ich genug Links? Wie messe ich das?

Wieviele Links benötige ich für die Suchmaschinenoptimierung? Link Development kostet Zeit und manchmal auch Geld. Da ist es schon gut zu wissen, wo man steht und wieviel Anstrengung man noch benötigt. Beginnen wir mal mit der Währung: Die wirklich wichtige Zahl bzgl. der Links zu Ihrer Webseite heißt “DomPop”.

2.1 DomPop: Messlatte für das Link Development

DomPop ist einer der vielen Termini Technici, mit denen SEO-Nerds sehr gerne um sich werfen. Ich will diese schlechte Tradition nicht aufrecht erhalten und erkläre den Begriff einfach. DomPop spricht sich als Domainpopularity aus und gibt die Popularität einer Webseite an – ausgedrückt durch die Anzahl der Domains, auf welchen auf eben diese Webseite hingewiesen (verlinkt) wird.

Wieso ist das wichtig? Überlegen Sie mal. Wenn eine Webseite 100 mal empfohlen ( verlinkt ) wird, dann macht es doch sicher einen Unterschied, ob diese auf 100 verschiedenen Webseiten empfohlen ( verlinkt ) wird, oder auf nur zwei Webseiten, auch wenn dort jeweils 50 mal hingewiesen ( verlinkt ) wird.

Also: Wir nehmen mit, dass DomPop eine wichtige Sache ist und dass man viel davon haben sollte.

2.2 Wie messe ich den DomPop?

Wie stets im Internet gibt es auch hier Tools, mit denen man sich seinen DomPop ansehen kann. Einige werde ich hier gleich aufzeigen. Doch bevor Sie sich gleich drauf stürzen, bedenken Sie noch das Folgende. Jedes dieser Tools ermittelt den DomPop einer Webseite, indem der Betreiber des Tools mühselig alle Seiten des Internets liest und analysiert, die dortigen Links zählt.

Jetzt werden Sie verwundert sein. Das macht Google doch auch. Genau! Man darf bezweifeln, dass dem Betreiber des Tools die gleiche Rechenleistung an Rechenzentren zur Verfügung steht, wie Google. Das wird deutlich machen, dass die Zahlen möglicherweise nur als Indikation zu werten sind. Sie werden auch merken, dass die Zahl von Tool zu Tool variiert. Dennoch gibt der Mittelwert eine ganz gute Richtschnur ab.

Hier eine kleine Liste von Tools zum Auslesen des DomPop einer Webseite.

Manche Tools sind kostenfrei, andere mehr oder weniger kostenpflichtig. Ist ja auch klar. Das Durchwühlen des Internet und das Linkzählen kostet den Betreiber bares Geld.

2.3 Wieviel DomPop brauche ich?

Die Antwort lautet: “42”. Das hätten Sie sich sicher denken können, werden Sie jetzt unken. Es stimmt aber. So um die vierzig Inhaber von Domains sollten Sie wenigstens dafür begeistern, auf Ihre Webseite verweisen zu lassen. Ob das viel oder wenig, schwer oder leicht ist – darüber reden wir jetzt erst mal noch gar nicht. Sie wissen jetzt schon mal, wie hoch die Messlatte liegt.

Wenn Sie mittels eines der obigen Tools andere Webseiten unter die Lupe nehmen, werden Sie feststellen, dass manche Webseiten DomPop-Werte von einigen Tausend und viel höher aufweisen. Diese Webseiten kann man ( und Google sieht das genauso ) als Autorität für ein bestimmtes Themenfeld ansehen.

Jetzt werden Sie sich sicher fragen, ob Sie mit Ihrer Webseite und mit bescheidener Suchmaschinenoptimierung überhaupt einen Blumentopf werden gewinnen können. Ja, können Sie. Sie möchten ja nur für Ihr spezielles Thema als anerkannte Autorität dastehen, oder?

Solange nicht einer der ganz Großen sich auf Ihrem Themengebiet breit macht, können Sie mit ein wenig Link Development ihr kleines, aber feines Fürstentum einrichten. Und wenn doch? Dann müssen Sie sich eben auf die Hinterbeine stellen. Das artet schnell in Arbeit aus und kostet dann auch eine kleinere oder größere Stange Geld. Meist Letzteres…

Wie betreibt man Suchmaschinenoptimierung und insbesondere das Link Development mit geringen MItteln? Es geht eigentlich nicht, aber diese Register sollten Sie unbedingt ziehen! (#3)

Wie betreibt man Suchmaschinenoptimierung und insbesondere das Link Development mit geringen MItteln? Es geht eigentlich nicht, aber diese Register sollten Sie unbedingt ziehen! (#3)

3. Wie betreibe ich Link Development mit minimalen Mitteln?

Auch hier ist die Antwort ebenso kurz wie eindringlich: “Planvoll”. Ich habe Ihnen hier einige einfache Vorgehensweisen notiert, mit denen Sie unerwarteterweise Erfolg haben werden. Wieso “unerwarteterweise”? Nun, weil die Methoden von vielen SEO-Gurus als zu banal abgetan werden.

So ein SEO-Guru definiert sich nur allzu gerne über seine mystisch angewandte Rocket-Science, sein Herrschaftswissen. Methoden, die ein jeder einfach anwenden kann, dürfen da nicht zum Repertoire gehören. Wir sind da pragmatischer orientiert und sehen den Erfolg, der mit einfachen Mitteln zu erreichen ist. Dafür haben wir auch einen Anglizismus parat: es sind die “Low hanging fruits” der Suchmaschinenoptimierung, genauer des Link Development.

3.1 Geschäftspartner

Warum bitten Sie Ihre Geschäftspartner nicht, auf deren Webseite ein paar Worte über die erquickliche Zusammenarbeit mit Ihnen zu verlieren? Womöglich hat mancher Geschäftspartner mehrere Webseiten, auf welchen eine Erwähnung (und Verlinkung) der Zusammenarbeit Sinn ergibt. Damit stellt die Erwähnung ( und die damit verbundene Verlinkung ) das Nachholen der Manifestierung der Zusammenarbeit dar. Dagegen wird Google keine Einwände erheben, denn die Verlinkung stellt das digitale Pendant zu der tatsächlich gewollten verbalen Empfehlung dar.

Wieviele Geschäftpartner haben Sie? Wenn Sie mal rasch durchzählen, werden Sie feststellen, dass Sie der “42” einen guten Schritt näher kommen werden.

3.2 Online-Foren

Online-Foren waren vor vielen Jahren im Link Development en vogue. Das hat sich geändert, obgleich die Online-Foren ihre Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung behalten haben.

Was ist ein Online-Forum? Ein Online-Forum sehe ich als das gespeicherte Protokoll einer Unterhaltung einer Menschengruppe mit ähnlichen Interessen an. Hat diese Menschengruppe ein Thema wie das Ihre, dann macht es Sinn, wenn die eine oder andere Unterhaltung auch Ihre Webseite und deren Inhalte einschließt. Das wiederum können Sie anzetteln. Wie?

Das ist recht einfach. Sie suchen ein solches Online-Forum auf, registrieren sich dort und betreten den Ort der Geschwätzigkeit. Werden Sie Teil der Gemeinschaft (wie im richtigen Leben) und beginnen Sie dann, sobald man Sie akzeptiert hat, über Ihre Themen zu sprechen und auf Ihre Webseite hinzuweisen. Wenn es dort Interessantes zu sehen gibt, wird das niemand verübeln.

3.3 Bewertungsportale

Warum bewerten Sie nicht einmal das, wofür Ihre Webseite steht – Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation? Bewertungsportale wurden dazu eingerichtet. Einige davon verlinken mittels der Bewertungen auch auf die Webseiten der bewerteten Organisationen. Link Development ist manchmal harte Arbeit, aber leistbar.

3.4 Blogs

Die Betreiber von Blogs schreiben gerne – und lassen gerne schreiben. Wenn Sie spannende Inhalte auf Ihrer Webseite haben, lassen Sie Blogbetreiber darüber berichten. Oder bieten Sie an, einen Artikel bereitzustellen. Aber bitte vermeiden Sie einen Fehler: Die Arbeit des Blogbetreibers ist Geld wert. Erwarten Sie niemals Gratisleistungen; das wäre eine Beleidigung des Betreibers. Die Honorare sind zumeist vergleichsweise gering und stellen dennoch einen Beitrag zur Wertschätzung dar.

Das Link Development erfordert mehr als alle anderen Disziplinen Ihre Aufmerksamkeit für  ganz banale Dinge. (#4)

Das Link Development erfordert mehr als alle anderen Disziplinen Ihre Aufmerksamkeit für ganz banale Dinge. (#4)

4. Worauf muss ich beim Link Development achten?

Ich stelle mal zuerst die Frage “Warum muss ich beim Link Development überhaupt auf etwas achten?”. Dafür gibt es einen guten Grund. Während die Erwähnungen seitens Ihrer Geschäftspartner bei Google noch als Manifestierung der Zusammenarbeit durchgehen dürften, werden Empfehlungen in Online-Foren durch Sie selbst und Blogbeiträge gegen Honorar von Google schon recht eindeutig als Maßnahme zur Manipulation bezeichnet werden. Wieso? Nun, weil diese Maßnahmen durch Sie initiiert bzw. ausgeführt wurden. Wenn andere Personen Ihre Webseite aus Eigenantrieb erwähnen, ist dies in den Augen von Google legitim. Erst die Vornahme durch Sie stellt für Google einen Penalty-würdigen “Straftatbestand” nach Google-Law dar.

4.1 Gleichmäßigkeit bei der Suchmaschinenoptimierung / im Link Development

Sorgen Sie dafür, dass sich Ihre Aktivitäten gleichmäßig über einen Zeitraum von mehreren Monaten verteilen. Das wirkt natürlich, denn ein kurzer aber mächtiger Link-Development-Buzz ist in den Augen von Google stets ein Alarmsignal, das ein genaueres Hinschauen erheischt.

4.2 Ausgewogenheit bei der Suchmaschinenoptimierung / im Link Development

Arbeiten Sie nie einseitig. Nehmen Sie sich stets einen Mix an verschiedenen Aufgaben vor. Eine Serie von exakt gleichartigen Maßnahmen erweckt in den Augen von Google den Eindruck, dass Sie von Google unerwünschte Maßnahmen des Link Development umsetzen.

Die Gefahren beim LInk Development lauern meist in unerwarteten Ecken. Suchmaschinenoptimierung ist keine Feierabendaufgabe. (#5)

Die Gefahren beim LInk Development lauern meist in unerwarteten Ecken. Suchmaschinenoptimierung ist keine Feierabendaufgabe. (#5)

5. Drei Dinge, die Sie auf keinen Fall tun sollten – und auch: warum!

Bei allem, was Sie tun, denken Sie mal daran, dass Google große Anstrengungen unternimmt, unerwünschte Maßnahmen in der Suchmaschinenoptimierung stets automatisiert per Software zu erkennen. Typische Muster von unerwünschten Maßnahmen im Link Development wird Google so regelmäßig und vor allem sehr schnell erkennen.

5.1 Günstige Angebote auf Facebook

Es gibt nicht nur auf Facebook Benutzergruppen, in denen Suchmaschinenoptimierung als Dienst angeboten wird. Wer dort in aller Öffentlichkeit seine Dienste im Link Development anbietet, wird mit hoher Wahrscheinlichkeit von Google erkannt und beobachtet. Wenn Sie also an solcher Stelle einen Auftrag vergeben, wird Google womöglich ein ganz besonders scharfes Auge auf Ihre Aktivitäten werfen und eventuell mit einem Penalty eingreifen.

5.2 Suchmachinenoptimierung für kleines Geld im Monatsabo

Sicher haben Sie schon davon gehört, dass SEO-Agenturen per Telefon auf Kundenfang gehen. Womöglich hatten Sie auch schon so einen Akquisiteur an der Strippe. Es klingt ja auch verlockend: Nur wenige Euros im Monat für gute Positionen bei Google. Endlich mal einer, der Ihre Sorgen und Nöte erkannt hat!

Bitte lassen Sie sich gesagt sein, dass eine professionelle SEO-Agentur Ihnen keine wesentliche Verbesserung für Ihre Webseite für weniger als 3.000 Euro pro Monat anbieten kann. Für weniger Geld kann keine wirksame Leistung erbracht werden. Wieso? Weil auch für 3.000 Euro nur eine minimale Arbeitsleitung erbracht werden kann, denn die einzukaufenden Fremdleistungen der SEO-Agentur kosten im Monat stets vierstelliges Geld. Expertise im Link Development ist nicht für lau zu haben.

5.3 Link Development aus Indien

Im fernen Osten kosten Dienstleistungen oft sehr wenig. Dabei unterscheiden sich Indien, China, Russland und andere ferne Länder nur wenig. Sicher gibt es dort auch kompetente Anbieter, doch die werden Sie sicher nicht unterscheiden können. Die Gefahr, dort an einen freundlichen, aber skrupellosen Geschäftspartner zu geraten ist sehr groß. Und Sie werden dort sicher nicht vor Gericht ziehen wollen, oder?

Mein Fazit

Mit Suchmaschinenoptimierung + Link Development lädt man sich recht schnell eine umfangreiche Arbeit auf den Tisch. Auf jeden Fall kann man einige “Low hanging Fruits” abstauben und das sollte man auch tun. Gerade die Verweise von Geschäftspartnern sind viel wertvoller, als man sich das vielleicht vorstellen mag.

Die Gefahr, bei den eigenen Link Development Bestrebungen aus Tapsigkeit bei Google aufzufallen, ist allerdings auch real. Von daher sollte man sich nach Absolvierung der ersten einfachen Schritte an eine SEO-Agentur des Vertrauens wenden.

Wie finde ich eine gute SEO-Agentur? Da können wir Ihnen weiterhelfen. Fast alle großen SEO-Agenturen Deutschlands und Österreichs kaufen unsere Dienstleistungen ein. Wir haben einen Überblick über den Markt.

Warum rufen Sie mich nicht jetzt einfach mal per 06131 / 30292-13 an?

Ich helfe Ihnen gerne weiter und empfehle Ihnen eine gute SEO-Agentur.

Hans-Jürgen Schwarzer


Bildnachweis: © shutterstock – Titelbild Mr.adisorn khiaopo, #1 goodluz, #2 Frank Fiedler, #3 ONYXprj, #4 guruXOX, #5 fewerton

Leave A Reply